TODESFÄLLE : TODESFÄLLE

Jerome David Salinger

Sein Roman „Der Fänger im Roggen“ erlangte Weltruhm, doch über seine Person war wenig bekannt: Am 27. 1. stirbt der US-amerikanische Schriftsteller 91-jährig.

Nodar Kumaritaschwili

Sein Unfalltod warf einen Schatten auf die Olympischen Winterspiele im kanadischen Vancouver: Wenige Stunden vor der Eröffnungsfeier verunglückt der georgische Rodler am 12. 2. beim Abschlusstraining auf der Eisbahn in Whistler. Der 21-Jährige stirbt auf dem Weg ins Krankenhaus.

Hanna-Renate Laurien

Sie war Berlins Schulsenatorin und langjährige Präsidentin des Abgeordnetenhauses: Am 12. 3. stirbt die CDU-Politikerin im Alter von 81 Jahren.

Wolfgang Wagner

Der Enkel von Richard Wagner und Urenkel von Franz Liszt leitete bis 2008 die Bayreuther Festspiele: Am 21. 3. stirbt der Opernregisseur und Bühnenbildner im Alter von 90 Jahren.

Elisabeth Noelle-Neumann

Volkes Stimme war ihr Forschungsgebiet, 1947 gründete sie mit ihrem Ehemann das erste deutsche Meinungsforschungsinstitut, das Institut für Demoskopie Allensbach: Am 25. 3. stirbt die Kommunikationswissenschaftlerin im Alter von 93 Jahren.

Juan Antonio Samaranch

21 Jahre führte er das Internationale Olympische Komitee: Am 21. 4. stirbt der spanische Sportfunktionär 70-jährig in Barcelona.

Dennis Hopper

Seine Rolle im Kultfilm „Easy Rider“ machte ihn zur Legende: Am 29. 5. erliegt der amerikanische Schauspieler und Regisseur 74-jährig einem Krebsleiden.

José Saramago

Er schrieb Romane und war das linkspolitische Gewissen seiner Heimat Portugal: Am 18. 6. stirbt der Literaturnobelpreisträger im Alter von 87 Jahren.

Kirsten Heisig

Als Neuköllner Jugendrichterin wirkte sie mit ihrem konsequenten Kurs beispielhaft gegen Kriminalität, aber private Sorgen raubten ihr den Lebensmut: Am 3. 7. nimmt sich die Juristin Kirsten Heisig das Leben.

Theo Albrecht

Der Handel mit Schnäppchen machte ihn zum Milliardär, aber man sagte ihm einen sparsamen Lebenswandel nach: Am 24. 7. stirbt der Mitgründer der Discount-Kette Aldi im Alter von 88 Jahren in Essen.

Bruno Schleinstein

Seine Paraderolle spielte er unter der Regie von Werner Herzog als Kaspar Hauser: Am 11. 8. stirbt der Berliner Straßenmusikant im Alter von 78 Jahren.

Christoph Schlingensief

Zur Grundsteinlegung für sein Operndorf „Remdoogo“ fuhr er im Februar noch nach Burkina Faso: Am 21. 8. stirbt Deutschlands bekanntester Theaterprovokateur, Filmemacher und Opernregisseur 49-jährig an Lungenkrebs.

Eberhard von Brauchitsch

Als Manager im Konzern war er einer der Hauptakteure der Flick-Affäre: Am 7. 9. nimmt sich der schwer erkrankte Rechtsanwalt im Alter von 83 Jahren mit seiner Frau in Zürich das Leben.

Lothar Loewe

Er arbeitete als ARD-Korrespondent in Washington D.C., Moskau und Ost-Berlin: Am 23. 8. stirbt der Berliner Journalist im Alter von 81 Jahren.

Bärbel Bohley

Sie war Mitgründerin des Neuen Forums in der DDR: Am 11. 9. stirbt die beliebte Bürgerrechtlerin im Alter von 65 Jahren in der Uckermark.

Claude Chabrol

In seinen Filmen zeigte er immer wieder die Doppelmoral des Bürgertums, zeichnete ironische Porträts voller Abgründe: Am 12. 9. stirbt der französische Filmregisseur im Alter von 80 Jahren in Paris.

Walter Womacka

Die Werke des DDR-„Staatskünstlers“ sind aus dem

Berliner Stadtbild nicht weg-

zudenken, zwanzig Jahre lang leitete er die Kunsthochschule Weißensee: Am 18. 9. stirbt er mit 84 Jahren.

Oswalt Kolle

Er brachte Deutschlands Schlafzimmer auf die Leinwand: Der Autor und Filmproduzent stirbt am 24. 9. 81-jährig in seiner Wahlheimat Amsterdam.

Loki Schmidt

Sie war nicht nur die Ehefrau des Altkanzlers Helmut Schmidt, sondern auch

engagierte Naturschützerin: Am 21. 10. stirbt Loki Schmidt mit 91 Jahren.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar