Zeitung Heute : Tödliche Kollisionen

NAME

Kollisionen zwischen Flugzeugen gehören zu den seltensten Unfällen im Luftverkehr, die Mehrzahl der Abstürze ereignet sich beim Start oder im Landeanflug. Die größte derartige Katastrophe ereignete sich in Europa am 10. September 1976, als bei Zagreb eine jugoslawische DC-9 auf dem Weg nach Köln/Bonn und eine British Airways Trident mit dem Ziel Istanbul zusammenstießen. 176 Menschen fanden den Tod, sowohl den Piloten als auch den Fluglotsen wurden Fehler bescheinigt. Damals gab es noch nicht die heute üblichen Kollisionswarngeräte.

Beim folgenschwersten Zusammenstoß zweier Flugzeuge starben am 12. November 1996 insgesamt 322 Insassen, als ein IL-76-Frachter der Kazakhstan Airlines im Anflug auf Delhi in rund 4500 Metern einen kurz zuvor gestarteten Jumbo-Jet der Saudia rammte. Die Crew aus der ehemaligen Sowjetunion soll die zugewiesene Flughöhe unterschritten haben. Im August 1978 waren 178 Menschen ums Leben gekommen, als aus unbekannter Ursache über Donezk (Ukraine) zwei Tupolew Tu-134 der Aeroflot kollidierten.

Schon zweimal waren Flugzeuge vom Typ Tu-154 in Kollisionen verwickelt. Im Februar 1993 wurde eine Maschine der Iran Air Tours mit 131 Personen an Bord nach dem Start in Teheran von einem Kampfflugzeug gerammt. Und im September 1997 stieß eine aus DDR-Beständen stammende Tupolew der Bundeswehr vor der Küste Namibias mit einem Starlifter der US Air Force zusammen. Alle 33 Insassen beider Flugzeuge starben.

Meist handelt es sich um Kollisionen von Verkehrsmaschinen mit Sport- oder Militärflugzeugen: Im August 1971 starben 162 Menschen bei der Kollision einer Boeing 727 von All Nippon mit einem Sabre-Kampfjet. Im September 1978 prallte ein Sportflugzeug in San Diego gegen eine Boeing 727 von Pacific Southwest (135 Tote). Im Dezember 1992 raste bei Tripolis eine Mig in eine Boeing 727 der Libyan Arab Airlines (157 Tote).

Der jüngste Zusammenstoß zweier Flugzeuge vor der gestrigen Katastrophe ereignete sich am 30. Juli 1998 in Frankreich, als ein Beech-1900-Regionalverkehrsflugzeug der Proteus Air von einem Sportflugzeug gerammt wurde. Alle 14 Insassen starben.du-

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben