Zeitung Heute : Togo – Frankreich

Gruppe G, WM-Stadion Köln, 21.00 Uhr, live in der ARD und bei Premiere

-

Es wird gar nicht so leicht. Frankreich muss mit zwei Toren Unterschied gewinnen, um sicher weiter zu sein. Ein Tor reicht nur, wenn es bei Schweiz und Südkorea einen Sieger gibt. Zwar ist das Duell gegen Togo ziemlich ungleich; Togos Linksverteidiger Richmond Forson kickte zuletzt in Frankreichs sechster Liga. Doch vielen Franzosen steckt das Vorrunden-Aus des damaligen Titelverteidigers bei der WM 2002 noch in den Gliedern. Dort begann das Unheil mit einer Niederlage gegen den Senegal – den seinerseits Togo auf dem Weg nach Deutschland ausschaltete.

Für Frankreich sollte dies die WM der Altstars werden: Makelele, Thuram, Zidane, sie waren zurückgekommen, wollten Frankreich retten – und sich selbst einen großen Abgang vom Weltfußball bereiten. Der ist nun in Gefahr. Zinedine Zidane fehlt an seinem 34. Geburtstag gelbgesperrt und zittert wohl am meisten. Lilian Thuram immerhin bestritt gegen Südkorea sein 116. Länderspiel und hat Marcel Desailly so als Rekord- Nationalspieler bereits abgelöst. Fabien Barthez ist ein weiterer Altmeister, der heute mit hängendem Kopf von der großen Bühne abtreten könnte. Die „Grande Nation“ würde sich in diesem Fall wohl den Trainer Raymond Domenech als Sündenbock aussuchen. Selbst wenn er heute den Forderungen nach einem zweiten Stürmer – vermutlich David Trezeguet – nachkommen und sogar Frank Ribéry, den neuen Liebling der Franzosen, aufbieten sollte.

Die Togoer sind motiviert, der Prämienstreit scheint erledigt zu sein, nachdem die Fifa für den togoischen Verband das Geld vorgestreckt hat. Togos Spieler und Trainer wollen jetzt einen versöhnlichen Abschied: „Auch wir stehen unter Druck, wollen das Turnier mit einem Sieg beenden. Auch für uns geht es um die Ehre“, sagt Verteidiger Forson. Und Trainer Otto Pfister möchte in seiner Geburtsstadt Köln noch ein bisschen WM-Geschichte schreiben.

Schiedsrichter:

Jorge Larrionda (Uruguay)

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben