Zeitung Heute : Tote bei Gewalt gegen Christen in Kairo

Kairo/Tripolis - Bei Ausschreitungen zwischen Muslimen und Christen sind in der Nacht zu Mittwoch in Kairo mindestens 13 Menschen getötet worden. Weitere 110 Menschen seien verletzt worden, teilte das Gesundheitsministerium mit. Unter den Toten waren nach Auskunft eines Priesters mindestens sechs koptische Christen. Die Unruhen begannen am Dienstagabend, als Kopten mit einem Sitzstreik am Fuße des Mokattam-Hügels die Zugänge zu den darüber liegenden Vierteln blockierten. Sie wollten gegen die Zerstörung einer Kirche protestieren. In Libyen versucht Machthaber Muammar al Gaddafi unterdessen weiter, die Rebellen mit Gewalt zurückzudrängen. Kampfflugzeuge bombardierten die östliche Küstenstadt Ras Lanuf, Söldner umzingelten die westlibysche Stadt Sawija. Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben