Zeitung Heute : Tote nach Bruchlandung in Amsterdam

260569_3_xio-fcmsimage-20090225225315-006000-49a5bdcbe9e47.heprodimagesfotos82120090226880688-01-08.jpg
Blitzschneller Einsatz. Nur wenige Minuten nach dem Unglück eilten Rettungskräfte zu dem Wrack, um Tote und Verletzte zu bergen....

Amsterdam – Eine Maschine vom Typ Boeing 737-800 der Turkish Airlines (THY) hat am Mittwoch kurz vor der Landung auf dem Amsterdamer Flughafen Schiphol auf einem Acker aufgesetzt und ist dabei in drei Teile zerbrochen. Erste Berichte der Fluggesellschaft, es seien alle Passagiere gerettet worden, mussten korrigiert werden. Neun Menschen wurden getötet, darunter die beiden Piloten und ein Pilot in Ausbildung. Mehr als 80 der 134 Insassen wurden verletzt. Dass die Maschine nicht in Brand geriet, grenzt an ein Wunder. Türkische Medien und Flugexperten mutmaßten, die Maschine habe nicht ausreichend Treibstoff gehabt und habe deshalb die Landebahn nicht erreichen können. Die Piloten setzten die Maschine zwischen einem Wasserweg und der Autobahn auf. Das Unglück war das schwerste in Schiphol seit dem Absturz einer El-Al-Frachtmaschine 1992 auf ein Wohnhaus. Damals kamen 43 Menschen ums Leben, 39 davon am Boden. Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben