Zeitung Heute : Totgepflegt

Der Tagesspiegel

Die Vernachlässigung der Alten, sagt Claus Fussek, sei „die größte Humankatastrophe seit dem Zweiten Weltkrieg". Fussek argumentiert gerne am Rand der Polemik, weil er sonst, das weiß er aus Erfahrung, nicht gehört wird. Fussek ist Beauftragter der Stadt München für die „Integration Behinderter“. Bekannt ist er als unbequemer Diskutant aus dem Fernsehen, ein Rupert Neudeck der Pflegebedürftigen, bei denen er geschätzt wird als „Engel der Alten".

So nennt auch Sabine Kemper ihren bereits zweiten Film über den rastlosen Sozialarbeiter (21 Uhr 15, ZDF). Das Porträt eröffnet den fünfteiligen Programmschwerpunkt „Endstation Pflege“, der einmal mehr die Missstände in der Alten- und Behindertenpflege thematisiert. Mit Reportagen wie „Unter aller Würde“ hat sich das ZDF, seinerzeit noch unter dem „37-Grad“-Erfinder Rudolf Blank, bleibende Verdienste erworben. Die Rede ist von Menschen, die in ihrem eigenen Unrat verwahrlosen, von Bewegungsunfähigen, die niemand in ihrem Bett umdreht. „Misshandlung“ nennt Fussek das, was die Politik „Pflege- oder Personalnotstand“ nennt. Der zeigt undramatischere, wenn auch nicht weniger menschenunwürdige Zustände: Mangels Personal werden Heimbewohner oft wochenlang nicht gewaschen, an simple Dinge wie Spaziergänge ist gar nicht zu denken, wobei ein Heimplatz nicht billig ist. 1500 Euro monatlich kassieren Heimbetreiber im Schnitt für jeden ihrer Pflegefälle.

Missstände öffentlich zu machen, ist – wie Uta Claus, die Autorin der Folge „Alt, verwirrt und weggesperrt“ (am 28. April, ZDF), erfahren musste – nicht ungefährlich. Sie wurde von Männern aus der Pflegebranche bei ihren Recherchen geradezu bedroht.

Auch zwischen Claus Fussek und den Pflegedienstlern ist eine Kluft: Dort wird am Leiden verdient, der Münchner führt seinen Kampf im Ehrenamt. Michael Burucker

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben