Zeitung Heute : Toyota erprobt Ruß- und Stickoxidreinigung

mm

Diesel sind besonders sparsam. Doch es gibt so gut wie keine Technik, bei denen ihren Vorteilen nicht auch Nachteile gegenüberstehen. Beim Diesel sind das die Emissionen - insbesondere Rußpartikel und Stickoxide, die bei der Verbrennung mit hohem Luftüberschuss entstehen. Für die Reinigung der Abgase von beiden hat Toyota bereits 2000 ein neues DPNR (Diesel Particulate-NOx Reduction) genanntes System vorgestellt, das inzwischen bis zur Serienreife entwickelt wurde. Nun geht es in eine 18 Monate dauernde Erprobung im Alltagsbetrieb. Eine Flotte von 60 Toyota Avensis mit direkt einspritzendem Zweiliter-Diesel mit 81 kW (110 PS) wird dazu von ausgewählten Kunden in Deutschland, Großbritannien, Österreich, Norwegen, Italien, Finnland und Belgien gefahren, davon allein 27 in Deutschland. Die Erprobung sieht Fahrten in allen europäischen Klimazonen und auch in alpinen Höhen vor. Ebenfalls erprobt wird das System im Kurzstreckenbetrieb, bei hohen Geschwindigkeiten auf deutschen Autobahnen und auf Langstrecken. Toyota plant, das neue System vom nächsten Jahr an in seinen modernen direkt einspritzenden Dieseln jedem Interessenten anzubieten.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben