Zeitung Heute : Toyota: Neues Spitzenmodell TS beim Celica

mm

Celica TS nennt Toyota die neue Hochleistungs-Version seines Sportcoupés, die jetzt bei den deutschen Händler vorfährt. Unter der Motorhaube steckt ein völlig neu entwickelter 1,8-Liter Vierzylinder mit VVTL-i - dieses Kürzel steht für eine intelligente variable Ventilsteuerung mit der Regulierung von Zeit und Hub. Dabei erlaubt zusätzlicher Ventilhub im oberen Drehzahlbereich durch verbesserte Füllung und Verbrennung eine höhere Leistungsausbeute. Das neue Triebwerk bringt es auf 141 kW (192 PS) bei 7800/min und ein höchstes Drehmoment von 180 Nm bei 6800/min. Für den Spurt auf Tempo 100 braucht der 225 km/h schnelle Sportler gerade einmal 7,4 Sekunden. An die Vorderräder des flotten Sportlers gelangt die Motorkraft über ein sportlich gestuftes Sechsgang-Schaltgetriebe mit besonders kurzer Übersetzung, das eine betont sportliche Fahrweise unterstützt.

Optisch unterscheidet sich das neue Celica-Spitzenmodell vom Celica S durch Aluminium-Sportpedale, ein Doppel-DIN-Stereo-Audiosystem mit RDS, Radio und CD-Player und integriertem Multi-Info-Display mit Vorbereitung für ein Navigationssystem und die schwarz-rote Innenausstattung. Als exklusive Lackierungen bietet Toyota die Farben Silbergrau Metallic und Nachtschwarz Mica an. Auf Wunsch gibt es eine Teil-Lederausstattung, ein elektrisches Hub- und Schiebedach aus Glas, einen Sechsfach-CD-Wechsler und das Navigationssystem TNS 200. Der Preis für das Spitzenmodell des Toyota-Sportlers liegt bei 51 980 DM.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!