Zeitung Heute : TRAGIKOMÖDIE

Ein freudiges Ereignis.

Lydia Brakebusch

Der erste Blick, der erste Kuss – das pure Glück. Als Barbaras und Nicolas’ Liebesgeschichte beginnt, ist da nur die Verliebtheit. Keine Verantwortung, keine Sorgen. Nur Sex und Spaß. Als Nicolas (Pio Marmaï) eines Tages sagt: „Ich will ein Kind von dir“, da erwidert Barbara (Louise Bourgoin): „Mach mir eins!“ Ja, und dann nimmt das Durcheinander seinen Lauf. Mit der Verfilmung von Éliette Abécassis’ Roman ist Regisseur Rémi Bezançon ein Kunststück gelungen: Er zeigt mit schonungsloser Ehrlichkeit die ganze Überforderung, Verzweiflung und Frustration einer jungen Frau, die ein Kind bekommen hat – und lässt zugleich die umwerfende Kraft des Mutterglücks mitschwingen. Louise Bourgoin („Das verflixte dritte Jahr“) ist hinreißend. Und eine Geburt zu erleben das Größte, was frau sich vorstellen kann – im positiven wie im negativen Sinne. Toll. Lydia Brakebusch

F/B 2011, 110 Min., R: Rémi Bezançon, D: Louise Bourgoin, Pio Marmaï, Josiane Balasko

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben