Zeitung Heute : TRAGIKOMÖDIE

Mr. Morgan’s Last Love.

Ein Amerikaner in Paris – das ist Matthew Morgan, emeritierter Professor, der aufgehört hat zu lieben und damit beinahe auch zu leben. Seit seine Frau gestorben ist, hält er sich aufrecht durch Routinen und telefoniert manchmal mit den Kindern, die weit weg sind. Erst durch eine Zufallsbegegnung mit einer jungen Tanzlehrerin fasst er wieder Mut; es entwickelt sich eine Beziehung, bei der beide Beteiligten sorgsam miteinander umgehen und emotionale Defizite ausgleichen. Der großartige Michael Caine, im März 80 geworden, spielt Morgan. Es ist ein besonderes Verdienst, dass er ihn ohne jede Anzüglichkeit darstellt, die man bei dieser Konstellation erwarten könnte. Die zweite Hauptrolle spielt Paris im Herbst und entfaltet dabei eine so unfassbare Schönheit, dass selbst der müde alte Mann nicht umhinkann, sie wahrzunehmen. Betörend. Daniela Sannwald

D/B/USA/F 2013, 116 Min., R: Sandra Nettelbeck, D: Michael Caine, Clémence Poésy, Gillian Anderson, Justin Kirk

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben