Zeitung Heute : TRAGIKOMÖDIE

Nebraska.

Mani Beckmann
Foto: Merie W. Wallace

Woody Grant ist kein Gewinner. Die Beziehung zu seinen Söhnen hat er durch Saufen ruiniert, seine Ehe besteht aus täglichem Kleinkrieg. Dennoch hat Woody gewonnen. Genau eine Million Dollar, so bescheinigt es eine Lottogesellschaft. Dass es sich dabei um dreiste Bauernfängerei handelt, ist allen klar, nur eben Woody nicht. Er macht sich mit seinem jüngeren Sohn David auf ins 900 Meilen entfernte Lincoln, um den Gewinn zu kassieren. David begegnet der bewegten Vergangenheit seines Vaters, die er so nie erahnt hätte. Doch mit dem Geld, das es gar nicht gibt, brechen alte Konflikte auf. Alexander Payne („About Schmidt“) erzählt seine tragikomische Familiengeschichte in stimmungsvollen Schwarz-Weiß-Bildern. Zwar wirkt der Provinzialwitz mitunter bemüht, doch Payne kann sich auf seine grandiosen Darsteller verlassen. Intensiv. Mani Beckmann

USA 2013, 115 Min., R: Alexander Payne, D: Bruce Dern, Will Forte, Stacy Keach

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben