Zeitung Heute : TRASH-KOMÖDIE

Mommy is Coming.

Wie es sich für einen Sexfilm gehört, geht es gleich richtig zur Sache: Claudia und ihre Geliebte Dylan treiben es auf der Rückbank eines Berliner Taxis. Wichtige Utensilien: ein Umschnalldildo und eine Pistole mit übergestülptem Kondom. Ähnlich fantasievoll sind auch die übrigen, meist sado-masochistischen Sexszenen in der queeren Trash-Komödie von Regisseurin Cheryl Dunye („Watermelon Woman“). Claudia und Dylan stecken in einer Beziehungskrise. Und dann kommt auch noch Dylans Mutter (Maggie Tapert, rechts) zu Besuch – genervt vom Ehemann (Wieland Speck, links), der nicht mehr mit ihr schlafen will. Alle sprechen Englisch, was ein hübsches Akzentewirrwarr ergibt. Weniger gelungen: eingestreute Statements, in denen die Schauspielerinnen über ihre Rollen reflektieren. Sie bremsen den Film unnötig ab. Knalliger Quickie.Nadine Lange

D 2012, 68 Min., R: Cheryl

Dunye, D: Papí Coxxx, Lil

Harlow, Maggie Tapert

Autor

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar