Zeitung Heute : Traumatisiert durch deutsches Asylverfahren

-

Ehemalige Kindersoldaten, die nach Deutschland geflohen sind, müssen normale Asylverfahren durchlaufen. Ihre kinderspezifischen Fluchtgründe wie die Rekrutierung als Minderjähriger oder die Ermordung der Eltern wird nicht als asylrelevant anerkannt. Die Folge: In den meisten Fällen wird der Asylantrag abgelehnt und nur eine zeitlich befristete Aufenthaltserlaubnis vergeben. Für die Psyche der Kinder hat das verheerende Folgen, wie ein Studie von terre des hommes ergeben hat. Die Kinder haben ständig Angst vor einer Abschiebung und werden dadurch oft retraumatisiert. Terre des hommes fordert daher von allen europäischen Regierungen, den Kindern ein dauerhaftes Bleiberecht zu gewähren, ohne dass sie ein Asylverfahren durchlaufen müssen.cje

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben