Zeitung Heute : Tresor

Zusammengestellt von

Christoph Koch

300 000 000 Mark bezahlte der Investor Peter Kottmair 1995 für das Tresor-Grundstück, danach fielen die Grundstückspreise von 9000 auf 600 Mark pro Quadratmeter. Quelle: Berliner Zeitung

17 500 Quadratmeter Fläche sollen die drei Gebäude für Büros, Wohnungen und Läden umfassen, die auf dem Gelände des Berliner Technoclubs entstehen. Quelle: Berliner Zeitung

300 Kilo wog eine Stahltür des Tresor, die wegen Brandschutzbestimmungen abmontiert wurde und dabei einem DJ auf den Fuß fiel. Quelle: Die Welt

45 Jahre hatte niemand den Tresorraum des Berliner Kaufhauses Wertheim betreten. Als Club-Gründer Dimitri Hegemann ihn 1991 entdeckte, fand er dort nur Spinnweben, Rost – und eine Reichskriegsflagge. Quelle: FAZ

14 Jahre lang wurde im Tresor gefeiert – an diesem Wochenende schließt der mehrfach totgesagte Club endgültig. Quelle: Berliner Morgenpost

3 Euro kosteten die alten Vinylplatten beim Ausverkauf-Flohmarkt des Clubs. Nur Raritäten wie „Sonic Destroyer“ von Underground Resistance kosteten bis zu 15 Euro. Quelle: taz

2,6 Meter ist der Tresor an den meisten Stellen hoch. Quelle: Berliner Zeitung

2 Lieblingswörter hat Tresor-Chef Dimitri Hegemann, dem auch das „Schwarzenraben“ in Mitte gehört: Spirit und Vision.

Quelle: Der Spiegel

1 Trick verriet der Tresor-Hausmeister: „Die Lichtschalter weit oben anbringen. Dann können die Gäste nicht so leicht dran rumknipsen.“ Quelle: Die Welt

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar