Zeitung Heute : TRIP-HOP

Lou Rhodes

Lamb gehören trotz Werberotation ihres Hits „Gabriel“ zu den eher vergessenen Trip-Hop- Bands der Neunziger. Weniger visionär als Portishead, leicht esoterisch und mehr Klangtapete als substanzielle Songs. Im Grunde gilt das auch für die Soloarbeiten von Lamb-Sängerin Lou Rhodes. Und doch ist da eine ganz eigene weiße Magie in der Stimme und in den erlesenen Arrangements ihres zweiten Soloalbums „Bloom“. Zeit für eine Wiederentdeckung.

Volksbühne/Roter Salon,

Fr 14.3., 22 Uhr, 17 €

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar