Zeitung Heute : `tschuljung, junge Frau

Brigitte Grunert

Wie ein Rentner die Stadt erleben kann

Mit der Höflichkeit machen die Berliner bekanntlich nicht viel her. Sie liegt ihnen ja nicht gerade im Blut. Schon die Anrede, mit der unsereiner von Unbekannten bedacht wird, ist direkt zum Piepen. Wo soll’s denn hingehen, junge Frau?, fragt der Taxifahrer. ’tschuljung, junge Frau, ruft der Passant, der sich nach dem Weg erkundigen will, über den Gartenzaun. Ewig ist man die junge Frau, obwohl man doch in die Jahre gekommen ist. Du liebe Güte, gut gemeint, aber reichlich linkisch.

Ist sie wirklich hochbetagt, wird sie gleich anmaßend gönnerhaft Mutti, Oma oder Muttchen betitelt. Doch das kann unsereinem manchmal auch schon passieren. Als die Rentnerin neulich auf dem Bahnhof Zoo in die S-Bahn stieg, zugegeben, in Gedanken, zischte eine jüngere, wenngleich nicht mehr junge Frau: Na, Mutti, was soll’n dis? Man wird doch wohl erst aussteigen dürfen! Eine Freundin, die auf dem Fahrrad unterwegs war, hörte eine Mutter zu ihrem Kind sagen: „Lass mal die Oma erst durch!“ Eine andere Freundin verbat sich diese Anrede einmal, indem sie konterte: „Ich bin froh Großmutter zu sein, aber nicht für alle und jeden!“

Andere Länder, andere Sitten. Im März waren sie in Rom, der Pensionär und die Rentnerin. Nun ist ja Rom eine Stadt mit märchenhaftem Verkehrsgewühl, in Berlin würde man sagen, eine Stadt mit unmöglichem Verkehrschaos. Doch irgendwie schlängeln sich alle durch. Die Auto- und Motorradfahrer fahren und parken, wo sie Platz finden, kommen aber gekonnt vor Fußgängern zum Stehen. Busse und U-Bahnen sind hoffnungslos überfüllt. Trotzdem findet sich für ältere Menschen meistens ein Sitzplatz, weil jüngere, nicht unbedingt junge, Erwachsene ganz selbstverständlich aufstehen.

Der Rentnerin fielen diese anrührenden Gesten auf. Es geschah ihr selbst öfter, dass ihr jemand seinen Platz überlassen wollte. Klar, dass die Berlinerin solch liebenswert höfliche Angebote mit Dank ablehnte. Sie dachte nur: Ist es denn möglich, dass du schon für so alt gehalten wirst? Ach was, es liegt eben alles im Auge des Betrachters.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!