TÜRKEI : Erdogan geht auf Kurden zu

Istanbul - Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hat eine Generalamnestie für kurdische Rebellen und Aktivisten angedeutet, um den Kurdenkonflikt beizulegen. Die Türkei werde erleben, „dass sich die Gefängnisse leeren“, sagte Erdogan am Samstag vor zehntausenden Menschen in Diyarbakir im Kurdengebiet. Eine Amnestie gehört zu den Hauptforderungen der Kurden bei den derzeitigen Friedensverhandlungen mit dem türkischen Staat. In seiner Rede benutzte Erdogan erstmals öffentlich den Begriff „Kurdistan“ für die kurdische Autonomiezone im Nordirak. sei

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar