TUNESIEN : Trauer und Protest

In Tunesien haben am Samstag bei der Beerdigung des ermordeten Oppositionspolitikers Mohammed Brahmi zehntausende Menschen gegen die herrschenden Islamisten demonstriert. Brahmi wurde neben dem Oppositionspolitiker Chokri Belaïd beigesetzt, der Anfang Februar getötet worden war. Ersten Ermittlungen zufolge wurden beide mit derselben Waffe erschossen. Die Demonstranten forderten die Regierung zum Rücktritt auf und machten den Chef der Regierungspartei Ennahda, Rached Ghannouchi, für das Attentat verantwortlich. Später zogen Demonstranten vor die Verfassungsgebende Versammlung in Tunis. Die Polizei setzte Tränengas ein. Aufgeheizt wurde die Stimmung von einem Bombenanschlag, bei dem es aber keine Opfer gab. Dagegen wurde bei Protesten Augenzeugen zufolge in der Stadt Gafsa ein Mensch getötet. rtr

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!