UKRAINE : Kritik aus dem Kanzleramt

Foto: dapd

Berlin - Angesichts der Haftbedingungen der früheren ukrainischen Regierungschefin Julia Timoschenko mehren sich Forderungen, das Land zu meiden. SPD-Chef Sigmar Gabriel und der Menschenrechtspolitiker Tom Koenigs von den Grünen riefen Politiker auf, nicht in die Ukraine zu reisen. Dort wird die nächste Fußball-Europameisterschaft ausgetragen. Kritik kam auch von der Bundesregierung. Kanzleramtsminister Ronald Pofalla (CDU) sagte der „Bild“, „das autoritäre Regime“ Janukowitschs gehe „systematisch“ gegen „Timoschenko und Mitglieder ihrer alten Regierung vor“. Eine Verhandlung wegen Steuervergehen gegen die erkrankte Timoschenko wurde auf Mai vertagt. AFP

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben