UKRAINE : Timoschenko in Klinik verlegt

Charkiw - Die frühere ukrainische Ministerpräsidentin Julia Timoschenko ist aus dem Gefängnis in ein Krankenhaus verlegt worden, um dort wegen ihrer starken Rückenschmerzen behandelt zu werden. Am Donnerstag hatte vor einem Gericht in Charkiw ein Verfahren wegen Veruntreuung und Steuerhinterziehung gegen Timoschenko mit Voranhörungen begonnen. Die 51-Jährige nahm nicht daran teil. Der Neurologe Karl Max Einhäupl von der Berliner Charité, der Timoschenko in der Haft untersucht hatte, hält die Politikerin für verhandlungsunfähig. Sie habe einen Wirbelbruch und könne sich kaum bewegen. AFP

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar