Zeitung Heute : Umsatz der Spiegel-Gruppe sinkt

Der Tagesspiegel

Bei der Hamburger Spiegel-Gruppe ist der Umsatz im vergangenen Jahr um 10,7 Prozent auf 314 Millionen Euro zurückgegangen. „Wir haben auf die negative Umsatzentwicklung mit Kostenreduktion gegengesteuert und machen ordentliche Gewinne“, sagte Karl-Dietrich Seikel, Geschäftsführer der Spiegel-Gruppe. Man drehe jeden Euro zweimal um, bevor man ihn ausgebe. Die Zahl der Mitarbeiter der Gruppe, zu der das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“, Spiegel-TV, die Online-Firma SpiegelNet AG und das Wirtschaftsmagazin „managermagazin“ gehören, erhöhte sich um 90 auf 1416. dpa

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben