Zeitung Heute : Umsonst und drinnen

Für Autofreunde: Markt bei VW Unter den Linden

-

Was hat ein VWTouareg eigentlich mit Weihnachten zu tun? Oder gar ein VW-Bus? Nichts, logisch, zu Weihnachten passt allenfalls ein Rentierschlitten. Aber den haben sie nicht im Automobil Forum Unter den Linden, denn das hier ist der Showroom von Volkswagen. Damit zur Preisfrage: Taugt ein Autohaus überhaupt zum Weihnachtsmarkt?

Das tut es, ziemlich gut sogar, dieser Markt ist bemerkenswert unkommerziell. Wo sonst kriegt man schließlich einen Bratapfel zum Nulltarif, schenken sie einem gar ein hübsches Adventsgesteck. Einzige Voraussetzung, man muss ein bisschen Zeit mitbringen. Weil man sich den Bratapfel nämlich selber zubereiten muss. Und auch das Gesteck ist erst mal nur ein loser Haufen – Tannenzweige, Kugeln, Kerzen werden gestellt, basteln muss man selbst.

Wem das zu mühsam ist, der kann auch kaufen, an einem guten Dutzend Stände: das Erzgebirge zeigt Räuchermännchen, ein Porzellanmaler ist da, der früher mal für die KPM kreativ war, eine Behindertenwerkstatt führt Selbstgewebtes, das Küchenhandtuch – „ökologisch einwandfrei“- gibt’s für 14 Euro. Und wer keine Lust auf Selberbacken hat, den versorgen die Caterer von der Lufthansa an ihrem Stand: die Waffel mit Gänsefleisch kriegt man für drei Euro. Die Musik dazu ist gratis, nicht vom Band, sondern leibhaftig, etwa von den „Berliner Kammersolisten“. Frieren braucht auch keiner, die Veranstaltung findet ja im Saale statt.

Und dann die vielen leuchtenden Augen! Nein, nicht von den Kindern. Von den Vatis. Die dürfen alle mal probesitzen in den teuersten Modellen aus Wolfsburg. Kostet ja nichts! lat

Unter den Linden 21, Mo bis Fr 16-20 Uhr, Sa, So, feiertags 10 bis 18 Uhr. Vorsicht, das volle Bastel-, Back- und Musikprogramm gibt es nur am Wochenende. Mein Tipp: russische Weihnachtskarten für zwei Euro. Man versteht zwar kein Wort, aber sie sehen super aus.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben