Zeitung Heute : Umzug: An-, um-, abmelden

alo

Wer umzieht, hat alle Hände voll zu tun: Mobiliar und Hausrat müssen verpackt und transportiert, Wohnungen renoviert werden. Hinzu kommen die oft lästigen Amtswege. Abmelden, ummelden oder anmelden muss man neben den zum Haushalt gehörenden Personen auch Hunde, Fahrzeuge und Telefone, Gas und Strom. Gegebenenfalls sind neue Kita-Plätze nötig.

Via Internet lassen sich viele Formalitäten rund um den Umzug besser organisieren. Das Landeseinwohneramt bietet dazu in einem interaktiven Umzugsratgeber alle notwendigen Hinweise. Man findet die Adressen und Öffnungszeiten der Meldestellen, erfährt zudem die anfallenden Gebühren und welche Unterlagen nötig sind.

Die Formulare stehen als "Download" zur Verfügung. Am heimischen Computer ausgefüllt und gedruckt, können sie später direkt bei der Meldestelle vorgelegt werden. Da inzwischen die örtliche Bindung an die der Wohnung nächstgelegene Meldestelle aufgehoben wurde, kann man sich übrigens berlinweit anmelden.

Darüber hinaus gibt es Informationen zu interessanten Angeboten verschiedener Dienstleister. Strom-, Gas- und Wärmeversorgung sind hier ebenso abrufbar wie Hinweise zu Kindertagesstätten, Hundesteuer und BVG. Der neue Telefonanschluss kann sogar online beantragt werden. Auch Bewag und Gasag bieten einen Online-Service.

Zwar dauert es auch am Monitor noch eine ganze Weile, bis man alles Notwendige zusammen hat, doch immerhin spart man sich einige Wege - und kann diese lästigen Formalitäten noch dazu abends nach der Arbeit erledigen. Wer ohnehin schon alle Hände voll zu tun hat, wird das Angebot zu schätzen wissen.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben