Zeitung Heute : Und dann mit Rau im Salon Luise speisen

Der Tagesspiegel

Am Montag erwartet Berlin hohen Besuch aus dem Land des Lächelns. Eine knappe Woche besucht Chinas Staatspräsident Jiang Zemin gemeinsam mit seiner Frau Wang Yepin Deutschland. Bundespräsident Johannes Rau hatte das chinesische Staatsoberhaupt eingeladen.

Um Punkt 14 Uhr 50 soll der Präsident mit seiner Frau am Flughafen-Tegel landen. Die beiden werden im Hotel Adlon wohnen. Da für Montag keine offiziellen Außentermine mehr anstehen, kann die Polizei erstmal durchatmen. Am Dienstag stehen für Jiang Zemin allerdings einige Besuchstermine auf dem Programm. Die etwa 2000 Beamten, die für die Sicherheit zuständig sind, haben einiges zu tun. Für den Staatsbesuch gilt, wie man so sagt, „Sicherheitsstufe 1“. Wie bei einem Staatsbesuch üblich, wird Jiang Zemin mit einer Polizei-Eskorte durch die Stadt gefahren.

Um 9.30 Uhr wird er zunächst vom Bundespräsidenten Johannes Rau und seiner Frau begrüßt, „anschließend Eintragung in das Gästebuch“, sieht das Protokoll vor. Das „Abschreiten der Front der militärischen Ehrenformation“, die beide Nationalhymnen spielt, gehört auch dazu. Für Dienstag müssten die Berliner mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen in der City-Ost“ rechnen, sagt Polizeisprecher Dietmar Vetter. Der Bereich rund um den Pariser Platz, Großen Stern und Schloss Bellevue werde von 8.30 Uhr bis etwa 13.30 gesperrt. „Für die Zeit der Durchfahrt des Präsidenten werden die Busse umgeleitet.“ Auch gegen 18 Uhr sollten die Berliner sich in der City-Ost besser mit öffentlichen Verkehrsmitteln bewegen. „Wir bemühen uns, den Verkehr so flüssig wie möglich zu halten“, sagt Vetter.

Am Abend schlemmen die Staatsoberhäupter bei einem Dinner mit etwa 160 Gästen im Salon Luise im Schloss Bellevue. Doch bevor der chinesische Staatschef das Abendessen genießen kann, stehen noch Besuche im Roten Rathaus beim Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit und ein Gespräch mit Bundeskanzler Gerhard Schröder im Kanzleramt an. Am Mittwoch will Jiang nach Tagesspiegel-Informationen das Schloss Sanssouci in Potsdam besuchen.

Für die Zeit des Staatsbesuchs in Berlin haben die Falun-Gong-Anhänger mehrere Protestaktionen angekündigt. So ist für Montag eine Demonstration zwischen Gendarmenmarkt und Reichstag mit abschließender Kundgebung geplant. Anlass sei ein angeblicher Schießbefehl gegen deren Anhänger im Norden Chinas. „Wir sind auf alles vorbereitet, glauben aber nicht, dass es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen kommen wird“, sagt Vetter. Ab Donnerstag entspannt sich die Lage in der Stadt wieder. Dann reist Jiang Zemin weiter nach Dresden. Tanja Buntrock

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!