Zeitung Heute : Ungarn: Tipps für den Theiss-See

Allgemeines: Der Theiß-See ist mit seinen rund 127 Quadratkilometern Fläche nach dem Plattensee (Balaton, 590 Quadratkilometer) der zweitgrößte ungarische See.Alle Ufer sind naturnah belassen und über den Damm frei zugänglich.

Bootverleih. Ein Motorboot kann man am Theiß-See in aller Regel nur ausleihen, wenn man dazu auch einen "Kapitän" anheuert. Das kostet umgerechnet knapp 50 Mark pro Stunde. Kanus oder Ruderboote gibt es für etwa zwei Mark. Angelkähne sind für rund 24 Mark pro Tag zu haben (Ausleihstationen an den elf kleinen Häfen rund um den See). Auch ein eigenes Boot darf zu Wasser gelassen werden. Allerdings warnen die Ortskundigen vor den Baumstämmen dicht unter der Wasseroberfläche und vor der Gefahr, sich im Gewirr aus Kanälen und Inseln zu verirren.

Unterkunft: In Pensionen kostet ein Doppelzimmer mit Frühstück rund 40 Mark. Ein geräumiges Ferienhaus mit sechs bis acht Betten gibt es für 80 bis 100 Mark pro Tag (etwa im Füzfa-Park, mit Schwimmbad und Kegelbahn, allerdings nahe der Straße).

Auskunft: Touristen-Information, Fürdo ut. 21, H-5350 Tiszafüred,Telefonnummer / Fax: 00 36 / 59 / 35 30 00; E-Mail-Adresse: tiszafured@tourinform.hu , im Internet unter: www.hungarytourism.hu

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!