Zeitung Heute : Unicef verliert Spendensiegel

Jürgen Zurheide

Berlin - Unicef verliert das Spendensiegel. Nach Tagesspiegel-Informationen hat das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) entschieden, der deutschen Sektion des UN-Kinderhilfswerks diesen Vertrauensausweis zu entziehen. Nach intensiven Prüfungen und Gesprächen in der Kölner Unicef-Zentrale will das DZI den Schritt am Mittwochvormittag bekannt geben, Gründe dafür wurden bisher nicht genannt.

Unicef Deutschland steht seit Wochen in der Kritik. Der Organisation war öffentlich vorgeworfen worden, mit den anvertrauten Spendengeldern nicht in jedem Fall ordnungsgemäß umgegangen zu sein. Im Zuge der Debatte war zunächst die frühere SPD-Spitzenpolitikerin Heide Simonis als Vorsitzende zurückgetreten, ihr folgte Dietrich Garlichs, der langjährige Geschäftsführer. Mit der Krise muss jetzt Reinhart Schlagintweit umgehen, der das Deutsche Komitee bis zur Vorstands-Neuwahl am 10. April vorübergehend führt. Er hat bereits zahlreiche Verbesserungsvorschläge der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG angenommen.

Das DZI hatte Unicef zuerst gegen überzogene Kritik in Schutz genommen und darauf hingewiesen, dass das Kinderhilfswerk zu den ersten Organisationen in Deutschland überhaupt zählte, die sich unabhängig begutachten lassen. Seinen Sinneswandel will das Institut im Laufe des Vormittags der Öffentlichkeit erklären.

Das DZI-Spendensiegel steht für die nachgeprüfte sparsame und satzungsgemäße Verwendung der Spendengelder und damit für die Seriosität und Transparenz der geprüften Organisation. Das DZI selbst nennt es „das Zeichen für Vertrauen“. Im Jahr 2006 konnten sich rund fünf Prozent der insgesamt mehr als 4000 überregionalen, Spenden sammelnden Organisationen in Deutschland damit schmücken. Jürgen Zurheide

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben