Zeitung Heute : Urlaub vom Alltag

Ein Verein organisiert Ferien für Kinder aus sozial schwachen Familien

Kindern aus sozial schwachen Familien einen schönen Urlaub zu ermöglichen: Dieses Ziel verfolgt bis heute die Internationale Berliner Kinder- und Jugendhilfe (IBKJ). Seit vielen Jahren vermittelt der Verein im Auftrag des Berliner Senats kostengünstige Reisen zu Gastfamilien im Ausland – heute vor allem in die Niederlande und die Schweiz.

„Es ist toll zu erleben, wie herzlich die Kinder in den Familien aufgenommen werden“, erzählt Eva Meier, zweite Vorsitzende der IBKJ und seit den Anfängen 1961 im Gastelternprogramm aktiv. Gerade Heimkinder, die einen Großteil der jungen Gäste ausmachten, hätten endlich einmal eine Familie ganz für sich allein. Im letzten Jahr verbrachten über das Programm 250 Mädchen und Jungen drei bis vier Wochen in der Alpenrepublik. Begleitet werden sie durch ehrenamtliche Helfer aus beiden Ländern.

Neben Kindern aus Heimen oder Wohngruppen richtet sich das Angebot auch an Familien mit geringem Einkommen. Die Auswahl treffen die Bezirksämter. Für einen dreiwöchigen Aufenthalt wird ein einkommensabhängiger Reisekostenanteil gezahlt, der bei 50 Euro beginnt.

„Viele Kinder fahren seit Jahren zu den gleichen Gasteltern, man besucht sich gegenseitig, und es entstehen Freundschaften“, sagt Eva Meier, die sich den Trip nach Möglichkeit ebenfalls nicht entgehen lässt. Unterstützt werden die Berliner durch den Partnerverein IBKJ Schweiz und den Berlin-Club Bern, der bei jeder Reise ein Sportfest organisiert. sizo

Mehr im Internet:

www.ibkj.de

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!