Zeitung Heute : Urlaubsgefühle

Das Verapaz bringt ein Stück Mexiko nach Zehlendorf

Daniela Martens

Wer auch immer das Verapaz eingerichtet hat: Er hatte wohl Sehnsucht nach Urlaub in südlichen Gefilden. Sombreros hängen allen Ecken des Restaurants mit Tex-Mex-Küche. Die Wände schimmern in Regenbogenfarben. Bunte Girlanden verbreiten schummriges Licht. Und am Eingang steht ein großes Glas voller Sangria-Strohhalme.

Die Speisekarte bietet vor allem Standards mexikanischer Restaurants: Fajitas, Burritos, Enchiladas, Tacos (7,40 bis 12,50 Euro). Einige Spezialitäten stechen heraus, etwa „Mole Rojo de cacahuete“: Hähnchenbrustfiletstreifen in einer Schokoladenerdnusssauce. Oder Lachs in Tequila-Koriandersauce (beides 9,50 Euro). Doch das Besondere entpuppt sich als durchschnittlich: Der Tequila-Lachs schmeckt eher salzig-fettig als feurig-würzig, ebenso die Quesadilla de Hongos (Weizentortilla mit Zwiebeln, Champignons, Käse: 6,50 Euro).

Einer der fast 50 Cocktails hebt die Stimmung aber wieder: zum Beispiel Whitchboard mit Wodka, Vanille- und Cranberrysirup (4 Euro zur täglichen „Happy Hour“ ab 20 Uhr). Und zum Schluss bringt die aufmerksame Kellnerin noch einen Sambuca aufs Haus. Fast wie im All-inclusive-Urlaub.

— Spanische Allee 41, Tel. 503 47 047, täglich 11–24 Uhr

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar