Zeitung Heute : US-Band "Fugees" übernimmt Anteile von Frank Otto an Kiss FM

hdt

Die amerikanische Band "Fugees" steigt ins Radiogeschäft ein: Die Band übernimmt die bisherigen Anteile des Hamburger Medienunternehmers Frank Otto in Höhe von 50,2 Prozent am Berliner Radiosender 98/8 Kiss FM. "Da der Käufer eine noch von den Fugees zu gründende Gesellschaft sein wird, steht der genaue Verkaufstermin noch nicht fest. Wir sind aber handelseinig", erklärte Otto am Freitag in Berlin. Wer sich neben der Band in dem neuem Anteilseigner "Refugee Camp International" als Investor engagieren wird, wollte Fugee-Sprecher Ronald Keaton noch nicht sagen. Neben wirtschaftlichen Erwägungen habe auch ein "sentimentaler Grund" die Fugees zu ihrem Radioeinstieg bewogen. "Kiss FM war 1996 einer der ersten Sender in Deutschland, der die Musik der Fugees gespielt hat und uns damit zum Durchbruch hier verholfen hat", sagte Keaton. Jetzt wolle man auch anderen talentierten Musikern die Möglichkeit geben, ein größeres Publikum zu gewinnen. Die schwarze HipHop-Band um die Sängerin Lauryn Hill fördert unter ihrem Label auch Nachwuchskünstler. Langfristig wollen sich die Fugees außerdem in anderen europäischen Ländern am Radiogeschäft beteiligen.

Aus Kiss FM solle dennoch kein reiner HipHop-Sender werden, betonte der Geschäftsführer Marco Brandt. Wie hoch der Anteil unbekannter Songs ist, die das Radio künftig spielen werde, müsse noch verhandelt werden, sagte er. Auch darüber, ob der Sender seinen Frequenzbereich erweitern und bundesweit als spezieller Musiksender antreten wolle, werde derzeit zwischen dem alten Minderheitseigner Europa Plus und dem neuen Gesellschafter gesprochen. Wechsel in der Geschäftsführung und der Redaktion solle es hingegen nicht geben, betonte Brandt. Frank Otto will den Verkauf seiner Anteile nicht als "Signal für ein verändertes Interesse am Hörfunk" verstanden wissen. "Es war einfach ein gutes Angebot", sagte er. Die Medienanstalt Berlin-Brandenburg prüft den Eigentümerwechsel.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!