Zeitung Heute : USA unterstützen Russland im Kampf gegen Waldbrände

Moskau - Zur Bekämpfung der Waldbrände in Russland sind am Samstag in Moskau zwei Frachtmaschinen mit Löschausrüstung aus den USA eingetroffen. Darunter seien auch Pumpen und Brandschutzkleidung für die Einsatzkräfte, wie der Fernsehsender NTW berichtete. US- Präsident Barack Obama hatte Kremlchef Dmitri Medwedew die technische Hilfe zuvor telefonisch zugesichert.

Nach offiziellen Erkenntnissen stehen in vier Regionen Südwestrusslands fast 4000 Hektar Wald in Brand, über denen nach der Reaktorkatastrophe in Tschernobyl 1986 große Mengen radioaktiven Staubs niedergegangen waren. Moskau hat inzwischen die Internationale Atomenergiebehörde (IAEO) offiziell über eine mögliche Freisetzung radioaktiver Partikel durch das Feuer informiert.

Die Behörden in Brjansk versuchen unterdessen abzuwiegeln und behaupten, die Lage unter Kontrolle zu haben. Umweltschützer dagegen warnen, die nach wie vor hochgiftigen Partikel könnten in russische Großstädte getragen werden. Der Chef der Organisation „Tschernobyl“, Wjatscheslaw Grischin, sagte dem Sender Radio Liberty (RFL), in den verseuchten Gebieten liege die Radioaktivität schon jetzt um ein Vielfaches über der Norm. win/dpa

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben