Zeitung Heute : Verbriefung

NAME

Um den Mittelstand zu fördern, kauft die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KFW) den Geschäftsbanken Forderungen gegenüber kleinen und mittelständischen Unternehmen ab, verbrieft diese, strukturiert sie nach Risikoklassen und verkauft sie auf dem Kapitalmarkt. Eine Verbriefung (siehe nebenstehenden Bericht) macht die Kreditrisiken der Banken auf dem Kapitalmarkt handelbar. Sie müssen wegen ihres verringerten Risikos weniger Eigenkapital zur Sicherung unterlegen und haben somit zusätzlichen Spielraum für weitere Kredite. Zudem werden die Kredite rechnerisch billiger, wenn weniger Eigenkapital der Bank gebunden wird. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen den Asset Backed Securities (ABS) und den Synthetischen Verbriefungen. Bei den ABS werden die Forderungen tatsächlich verkauft. Bei der Synthetischen Verbriefung überträgt die Bank nur das Ausfallrisiko an einen Sicherungsgeber. tia

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben