Zeitung Heute : Verdi-Chef schimpft auf Lokführer

Berlin - Verdi-Chef Frank Bsirske hat die Lokführergewerkschaft GDL für ihr Verhalten im Tarifstreit mit der Deutschen Bahn kritisiert. Es führe zum Zusammenbruch der Gewerkschaften, wenn sich immer mehr Gruppen aus der Solidarität verabschiedeten, um „im Alleingang für sich das Maximale herauszuholen“, sagte Bsirske am Freitag auf dem Verdi-Bundeskongress in Leipzig. Organisationen wie die GDL, der Ärzteverband Marburger Bund oder die Pilotenvereinigung Cockpit hätten ihren Kollegen in anderen Berufen die Solidarität bereits aufgekündigt. Am Freitagmorgen hatte die GDL bundesweit den Regionalverkehr bestreikt. In der Zeit von 8 bis 11 Uhr kam auch der S-Bahn-Verkehr in Berlin teilweise zum Erliegen. Im Fern- und Güterverkehr hatte das Arbeitsgericht Chemnitz den Lokführern den Streik am frühen Freitagmorgen verboten. Die GDL teilte mit, neue Streiks werde es frühestens am Dienstag geben. Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar