Zeitung Heute : Verlagswechsel

Der Tagesspiegel

Der Verkauf der ehemals ostdeutschen Verbraucherzeitschrift „Guter Rat“ an Burda ist unter Dach und Fach. Das Magazin mit Sitz in Berlin wird künftig bei der Burda- Tochter Super-Verlag erscheinen, der seinen Sitz wie „Guter Rat“ in der Berliner Mollstraße hat und in dem die Titel „Super Illu“ und „Super TV“ erscheinen.

„Guter Rat“ erschien ursprünglich im Leipziger „Verlag für die Frau“, der 1991 von der Nürnberger Sebaldus-Gruppe übernommen und in deren Gong-Verlag integriert wurde. Vor einigen Jahren dann wurde die Verbraucherzeitschrift überarbeitet und als Wirtschaftsmagazin bundesweit an den Kiosk gebracht. Im vergangenen Jahr kaufte die Essener WAZ-Gruppe den Gong-Verlag. Doch das Berliner Magazin „Guter Rat“ fand im WAZ-Portfolio keinen Platz.

„Guter Rat“ verkaufte im letzten Quartal 228 553 Exemplare. Chefredakteur der Zeitschrift bleibt Werner Zedler, die kaufmännische Verantwortung für das Blatt wird Jochen Wolff haben, Chefredakteur und Geschäftsführer der vor allem im Osten Deutschlands verbreiteten Burda-Zeitschriften „Super Illu“ und „Super TV“. dpa/usi

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben