Zeitung Heute : Veronika Fischer

MUSIKERIN.

Veronika Fischer, 61, gehörte zu den bekanntesten Sängerinnen in der DDR. Sie reiste 1981 nach West-Berlin aus. Nun erscheint ihr Buch „Das Lügenlied vom Glück“ – Lesung: 4. 4. im Theater im Palais. Foto: Starpress/Kai Kirchwitz
Veronika Fischer, 61, gehörte zu den bekanntesten Sängerinnen in der DDR. Sie reiste 1981 nach West-Berlin aus. Nun erscheint ihr...

JA BITTE!

Zuletzte habe ich mich gefreut über...

die Geburt meiner Enkelin.

Unverzichtbar: Das Mikrofon.



Schmeckt:
Ananas und Himbeeren.



Ein Buch zum Verschenken:

„Der Tangospieler“ von Christoph Hein.



Ein Traum, den ich mir erfüllen will:

Eine Hundeschlittenfahrt.

Wenn Sport, dann: Walken.

Lieblingstier: Schneetiger.

Riecht gut: Lavendel.

Ein Idol: Aretha Franklin.

Mag ich: Meinen Sohn, Campari Orange, Kaviar,

den grünen Süden von Berlin und Spazierengehen.

NEIN DANKE!

Zuletzt habe ich mich geärgert über...

die Atombombendrohung Nordkoreas.

Nie nackt sehen: Rainer Brüderle.

Blödsinnig: Klimaanlagen in einem Raum

– und man kann keine Fenster öffnen.

Schmeckt mir nicht: Affenfleisch, Schlangen, Ungeziefer.

Mein schlimmstes Geschenk:

Eine Tischdecke zu Ostern.

Ein Albtraum: Ein Unfall mit nachfolgender Behinderung.

Kein Sport für mich: Gewichtheben.

Nie tanze ich zu: Musik der „Randfichten“.

Berliner Unort: Der Bierpinsel.

Mag ich nicht: Stress, Aufdringlichkeit,

dauerhafter Winter, schlechte Luft, Streit.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben