Zeitung Heute : Versicherer: Hochwasser bleibt gefährlich

Berlin - Versicherer haben zehn Jahre nach der Jahrhundertflut an der Elbe und ihren Nebenflüssen das mangelnde Problembewusstsein für Hochwasser kritisiert. Nach einer Katastrophe werde das Geschehene schnell wieder vergessen, sagte der Leiter der Geo-Risiko-Forschung der Münchner Rückversicherung, Peter Höppe. Laut einer Umfrage des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) unterschätzt ein Großteil der Deutschen, dass Haus oder Wohnung durch Hagel, Starkregen oder Hochwasser beschädigt oder zerstört werden könnte. Demnach glauben 90 Prozent, die Gefahr selbst einmal betroffen zu sein, sei gering. Ein Irrtum, so Jörg Fürstenwerth, Vorsitzender der GDV-Hauptgeschäftsführung. „Immer häufiger werden Häuser überschwemmt, die abseits von großen Flüssen liegen.“deh/cne

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben