VERSUCHSANLAGE : 3300 Tonnen Wasser strömen im Spitzentempo um Schiffsmodelle

Wasser Marsch. Blick in die Versuchshalle. Foto: TUB/Ruta
Wasser Marsch. Blick in die Versuchshalle. Foto: TUB/Ruta

Nicht nur die rosa Farbe ist bei diesem Bauwerk auffallend, auch die Maße sind es. Die „rosa Röhre“ ist 55 Meter lang, 19 Meter hoch, der Durchmesser misst acht Meter und bei Experimenten zirkulieren im Inneren 3300 Tonnen Wasser, das sind 23 500 Badewannen. Damit ist es der größte Umlauftank der Welt. Bis zu einer Geschwindigkeit von zehn Metern in der Sekunde kann das Wasser durch die Röhre strömen – etwa so schnell, wie ein Weltklassesprinter läuft.

Gebaut wurde der Umlauftank für Routinetests im Schiffbau. Seit 1999 wird er nicht mehr kommerziell betrieben, sondern ausschließlich für die universitäre Forschung genutzt. Auch das ist einzigartig.

Zu den wichtigsten Experimenten zählen Propulsionsversuche mit bis zu zehn Meter langen Schiffsmodellen. Diese finden in der sogenannten Messstrecke statt, die elf Meter lang und fünf Meter breit ist. „Dabei wird untersucht, ob Rumpf und Schiffsschraube als Gesamtsystem so konstruiert sind, dass das Schiff so wenig wie möglich Treibstoff verbraucht“, erläutert Christian Eckl, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Dynamik Maritimer Systeme. sys

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!