Zeitung Heute : Verwirrung im Stadtrat

Der olympische Triumph der Damen-Staffel im Langlauf hat in der Heimat Freudentränen, Fassungslosigkeit, aber auch ein Planungschaos ausgelöst. In Großbreitenbach, dem Heimatort von Manuela Henkel, platzte die Gold-Meldung mitten in die Stadtratssitzung. Die 16 Mitglieder hatten gerade den Beschluss gefasst, dass die zweimalige Biathlon-Olympiasiegerin Andrea Henkel Ehrenbürgerin der 3100-Seelen-Gemeinde wird. Umgehend erweiterten die Ratsherren, begleitet von knallenden Sektkorken und Jubelstürmen, ihren Beschluss und verliehen dieses Prädikat auch an Andrea Henkels Schwester Manuela sowie an Peter Sendel, der mit der Biathlon-Staffel Silber gewonnen hat. Auch die Empfangsschilder am Ortseingang, die den Namen Andrea trugen, müssen umgeschrieben werden.

Mehr zum Thema Fotostrecke: Bilder aus Salt Lake City
Tagesspiegel: Alle Berichte von den Olympischen Winterspielen
Newsticker: Aktuelle Nachrichten von den XIX. Winterspielen sowie weitere Sportmeldungen Der Erfolg genau 22 Jahre nach dem letzten deutschen Langlauf-Olympiasieg war nicht die einzige geschichtsbuchträchtige Meldung. Denn erstmals gewann ein Geschwisterpaar aus Deutschland eine olympische Goldmedaille, betonte Thüringens Ministerpräsident Bernhard Vogel in seinem Glückwunsch-Fax. Mutter Elke Henkel "erleidet" indes Dauerstress. Nach den nächtlichen Feierlichkeiten stand auch tagsüber auf ihrer Arbeitsstelle in der Böhlener Kinder- Möbel-Fabrik das Telefon nicht still. Jetzt hat sie nur einen Wunsch: "Ich bin so stolz auf meine Mädels und möchte sie so schnell wie möglich in den Arm nehmen."

In der Heimat von Skisprung-Olympiasieger Jens Weißflog bejubelten die Sachsen im Oberwiesenthaler Olympia-Studio die Erfolge von Viola Bauer und Claudia Künzel. Das kleine Blockhaus auf dem Fichtelberg, vor dem eine brennende Fackel Olympia symbolisieren soll, platzte fast aus den Nähten.

Im bayerischen Reit im Winkl kochte die Stimmung erst mit Schlussläuferin Evi Sachenbacher so richtig über. "Wir haben das Rennen im Funktionsgebäude vom WSV auf einer großen Leinwand verfolgt. Als klar war, dass wir mindestens eine Medaille holen, sind immer mehr Leute dazugestoßen. Am Schluss war der halbe Ort da", verriet Mutter Sachenbacher. "Der Schlussspurt war einfach genial". sagte sie.

Obwohl die Feierlichkeiten bis früh um vier Uhr dauerten, traf sich die Mama, die wie die Tochter Evi heißt, mit Ehemann Josef und Sohn Josef zum Olympia-Frühstück. Am Dienstag holt eine Abordnung aus Reit im Winkl Olympiasiegerin Evi Sachenbacher am Münchner Flughafen mit Musik ab. Die Gemeinde plant einen Sekt-Empfang mit Ehrung auf dem Rathausplatz.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!