Zeitung Heute : Video-Überwachung (Glosse)

Robert Birnbaum

Es ist ja viel zu lesen über unsere Fernsehzukunft. "Interaktives Glotzen" heißt die Parole. Schluss mit Opas Pantoffelkino! Wir basteln uns unser eigenes Programm, "Tatort" zu jeder Tages- und Nachtzeit oder "Dick und Doof" oder diese wunderbaren alten Schnulzen mit längst vergessenen Hauptdarstellern - ja, und damit wären wir beim Thema. Die Zukunft nämlich hat begonnen. Jedenfalls für alle, denen es Vergnügen bereitet, gelegentlich Politik live zu sehen. Das sind, nimmt man die Einschaltquoten des Senders "Phoenix" als Maßstab, viel mehr, als man oft denkt. Bislang war allerdings der Kreis derer, die beispielsweise eine Bundestagsdebatte von Anfang bis Ende verfolgt haben, durch ein Handicap begrenzt: Wenn das Parlament tagt, geht der Bürger in der Regel seiner Arbeit nach. Deshalb klappt ja auch die demokratietheoretisch notwendige Kontrolle des Parlaments durch die Wähler in der Praxis nicht so gut. Nicht ohne Grund gilt das Rednerpult im Reichstag als der beste Ort, ein Geheimnis auszuplaudern, ohne dass es irgendjemand merkt. Aber damit ist es vorbei. Haben Sie, lieber Bürger, einen Computer mit Internet-Zugang? Dann wählen Sie doch mal " www.bundestag.de/aktuell/tv.htm ". Da finden Sie ein Link zum Videoarchiv des Deutschen Bundestages. Und dann brauchen Sie nur noch den Namen zum Beispiel Ihres örtlichen Abgeordneten einzugeben, von dem Sie immer schon mal wissen wollten, was er so daherredet. Schon können Sie ihn sehen, farbig. Und sie können ihn hören, so oft Sie wollen, wann Sie wollen. Das ist lehrreich für die Bürger und nützlich für das Debattenniveau im Bundestag. Wenn nämlich nur genug Bürger ihre Wahlkreis-Abgeordneten regelmäßig verfolgen, werden die sich drei Mal überlegen, was sie im Plenum sagen. Und auch Nostalgiker kommen auf ihre Kosten. Sie brauchen bloß "Kohl, Helmut" einzugeben. Und dann sehen sie die Szene, wie der Abgeordnete Kohl den Bundestagspräsidenten Wolfgang Thierse mit "Frau Präsidentin" angesprochen hat, so oft Sie wollen und wann Sie wollen.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar