Zeitung Heute : Viele Geräte ergeben einen „Herd“

-

Es ist eine grundsätzliche Frage, die man bei der Planung einer Küche beantworten muss. Wie will ich kochen? Auf einem Herd, der mir Ceran oder Induktionsfelder bietet oder der mit Gas betrieben wird? Natürlich kann man sich festlegen und sich für eine Form entscheiden. Man kann aber auch, ganz nach den persönlichen Vorlieben, verschiedene Geräte kombinieren. Darauf hat sich die Firma Gaggenau spezialisiert, die für ihr ausgewähltes edles Design vielfach ausgezeichnet wurde.

Die neue Vario Kochfeldserie 400 bietet ambitionierten Köchen vielfältige Kombinationsmöglichkeiten. Alle Geräte sind 38 Zentimeter breit, sind aus Edelstahl gefertigt und werden über kompakte Knebel bedient, die eingedrückt und gedreht werden müssen, so dass ein versehentliches Einschalten nicht möglich ist. Ein orangefarbener Ring leuchtet bei Betrieb. Welches Gerät nun mit welchem kombiniert wird, ist Geschmackssache. Freunde fernöstlicher Küche werden Gefallen an dem Vario Teppan Yaki VP 421 finden, einem Grill nach japanischem Vorbild, bei dem Pfannen und Töpfe überflüssig sind. Daneben könnte ein Induktionswok VI 411 stehen, der bis zu 3500 Watt Leistung bringt und dank seiner Technik extrem schnell gart und dabei Strom spart. Zum Angebot gehören ein Elektrogrill, ein Gaskochfeld, ein Dampfgarer und vieles mehr. Kochdünste werden auf Topfhöhe durch Muldenlüfter nach unten abgesaugt. R.B.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar