Zeitung Heute : Vielfalt in kleiner Gaststätte

„Zum Dicken Willi“ lädt zum gemütlichen Schmaus ein

-

Saarmund (PamS/KaSa). Gute Rezepte entstehen beim Ausprobieren, meint Küchenchef Wilfried Poredda. Der Renner auf der Speisekarte des Restaurants Zum Dicken Willi in Saarmund ist das Zwiebelfleisch mit Steinpilzen. Das deftige Essen erfand der gelernte Koch als er ein gutes Stück Rumpsteak in Geschnetzeltes verwandelte. Den unnachahmlichen Geschmack bekommt man natürlich nur übers eigene Abschmecken und Wilfried Poredda ist dabei ein Fan seiner eigenen Küche. „Wenn Sie mich sehen, wissen Sie, warum unsere kleine Gaststätte Dicker Willi heißt“, sagt der Koch über die ungewöhnliche Namensgebung.

Das Dorf Saarmund liegt nicht weit von Potsdam und man erreicht es per Auto über die Autobahnabfahrt in Richtung Magdeburg. Wer die Anfahrt in Kauf nimmt, wird beim Eintreten in den Gastraum , der 24 Plätze bietet, in einer gemütlichen Atmosphäre empfangen. Kleine und liebevoll angebrachte Details laden den Besucher zum Verweilen ein. Einen Ruhetag gibt es für den Dicken Willi nicht, die Gaststätte ist täglich ab 12 Uhr geöffnet.

Bereits seit zwölf Jahren bietet die kleine Gaststätte warme Speisen an. Und die Küche ist beliebt. „Etwa 70 Prozent meiner Stammkundschaft kommt zum Essen“, sagt der 48-jährige Küchenchef und Begründer des Restaurants. Wilfried Poredda hatte das Kochhandwerk im Hotel Cecilienhof in Potsdam von 1971 bis 1973 gelernt und 1990 das Haus, an dem es heute „Zum Dicken Willi heißt“, in Saarmund erbaut. Zusammen mit seiner Frau bewirtschaftete der Koch die Gaststätte, die ursprünglich als Imbiss geplant war bis Ende 1992. Ab 1993 und bis zum Mai des Jahres 2001 verpachtete Wilfried Poredda das Haus vorübergehend.

Nach neun Jahren Verpachtung taten sich der 21-jährige Sohn Thorsten mit dem Vater zusammen und nahmen den Dicken Willi wieder unter die eigene Regie. Allerdings nicht nach dem üblichen Muster eines Familienbetriebes, wo der Vater das Sagen behält: Thorsten Poredda wurde der Chef des Hauses, während Senior Poredda in der Küche weiter regierte - und das bis heute.

Zum weiteren Personal gehören der 25-jährige Sohn Sven, der dem Vater in der Küche hilft , und als Aushilfe tritt Mutter Jutta noch hinzu. In der Gaststätte Zum Dicken Willi begibt man sich also in die Obhut eines Familienbetriebes, in dem ein Lehrling zum Koch ausgebildet wird, der ausnahmsweise nicht zur Familie gehört. Für das laufende Jahr sucht der Betrieb einen weiteren Auszubildenden, der das Kochhandwerk erlernen möchte.

„Qualität und Vielfalt sind unser Aushängeschild“, sagt der Dicke Willi über das Konzept der Gaststätte. Die Qualität müsse man selbst erleben, sagt der Küchenchef, über die Vielfalt werde der Gast staunen, wenn er die Speisekarte aufschlägt. Da sei für jeden Geschmack etwas dabei: Zehn Fischgerichte, acht Geflügelgerichte, große Salate, raffinierte Steaks, Rinderroulade, Rehbraten oder Einfaches, wie Leber mit Röstzwiebeln oder Bauernfrühstück. Die Auswahl ist riesig und die Preise zwischen 5,50 bis 14,50 € sind akzeptabel.

„Das reichliche, schmackhafte und liebevoll angerichtete Essen ist seinen Preis allemal wert“, verspricht Wilfried Poredda.

Die Anfertigung und Hauslieferung von Kalten Buffets ist ein besonderes Highlight der kleinen Speisegaststätte. Hier reicht das Angebot von Fingerfood bis hin zu qualitativ hochwertigen kalten Arrangements, die von hohem fachlichen Können zeugen.

Die auch optisch ansprechenden Buffets können warme und kalte Elemente enthalten. „Was die Zusammenstellung betrifft, da sind wir vollkommen flexibel. Wir orientieren uns daran, was die Leute ausgeben wollen“, sagt der Dicke Willi. Nur eines gibt es bei ihm nicht: Fantasielose Aufschnittplatten. Der gemütliche Gastraum kann für Feierlichkeiten, wie Hochzeiten, gemietet werden.

Ansonsten hängt dort ein Fernseher, der meistens stumm geschaltet bleibt und nur auf Wunsch der Gäste die Gaststätte zum gemeinsamen Sporterlebnis werden lässt. Gegen den Durst wird dann am Tresen das Potsdamer Rex oder das Jubiläums-Pils vom Fass gezapft. Zum Dicken Willi

Am Markt 5

14552 Saarmund

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar