Vier Fragen an Josef Joffe : Was macht die Welt?

Mit Mugabe übers Altersheim reden und Sündenböcke jagen

Joffe
"Zeit"-Herausgeber Josef Joffe.Foto: promo

Der Westen und die Finanzkrise: Die USA setzen auf Konjunkturankurbelung, Europa auf Regulierung. Bahnt sich da ein ernster Zwist ab?



Hat ein französischer Monarch, ob Sarko oder Ludwig XIV., je eine Regulierung gesehen, die er nicht mochte? Das ernstere Problem ist der Sinn/Unsinn von Konjunkturspritzen. Würde Deficit-Spending Wachstum erzeugen, wären Griechenland und Italien die Spitzenreiter; tatsächlich haben sie nur die höchsten Schulden im Westen (rund 100 Prozent des Sozialprodukts). Die jüngste Studie (Team der Unis Stanford und Frankfurt) meint, dass Obamas 800 Mia. $ nur 600 000 Jobs schaffen werden. Demnach würde jeder Job 1,3 Mio kosten. Ein bisschen viel. Wir sollen einfach nur unseren Finanzsektor retten und die Hände von der Konjunkturspritze lassen.

Barack Obama will mit den Taliban reden und mit dem Iran. Und als Nächstes mit Hamas und Hisbollah?

Er sollte auch mit China über Tibet reden, mit Sudan (und Kongo) über den Völkermord, mit Berlin über 30 000 Soldaten für Afghanistan, mit Pjöngjang über die Bombe, mit Mugabe übers Altersheim. Man muss nur über alles mit jedem reden, und dann lösen sich alle Konflikte, auch mit den schrecklichsten Typen, wie Arsen im Kamillentee.

Amoklauf in Winnenden: Ein weiterer Beleg für den Einzug „amerikanischer Verhältnisse“ in Deutschland?

Nur für Pop-Soziologie, dem nicht sehr intelligenten Versuch, aus einem Einzelbeispiel allgemeine Theorien abzuleiten. Die Waffengesetze sind schuld, die Amis, die Gewaltvideos, die blöden Lehrer, die Eltern, der ungesicherte Waffenschrank … Wer wäre schuld, wenn ein Amoklauf wie in Japan 2001 per Messermord abläuft? Solingen? Die Bayern wollen noch mehr Videospiele verbieten. Wie oft muss man wiederholen, dass die Gewaltvideo-These nicht greift? Der U.S. Secret Service urteilt nach Analyse aller school shootings bis 2004: Nur 12 Prozent der Angreifer haben ein Interesse an Gewaltvideos gezeigt. Eine ältere FBI Studie listet „Interesse an Gewaltvideos“ als eines von 45 möglichen Ursachen auf. Kaum etwas Schrecklicheres gibt es, Kinder, die Kinder morden, und dann auch noch in der Schule, einem Raum der Sicherheit und des Vertrauens. Aber diese Sündenbockjagd, die jetzt (wie immer) abläuft, ist magisches Denken, keine Ursachenforschung.

Ein Wort zum Außenminister …

Frank-W. sollte in der Frage Konjunkturspritze A. Merkel gegen die geliebten Obamanier unterstützen. Die Konjunkturpolitik von O. und seinem Wirtschaftszar Summers (obwohl der einen IQ von mindestens 193 hat) baut das nächste Desaster auf: 1,75 Billionen $ Schulden, ohne Wachstum zu garantieren (siehe Frage 1). Wenn unbedingt Deficit-Spending, dann runter mit den Steuern für Personen und Unternehmen.

Josef Joffe ist Herausgeber der „Zeit“. Fragen: mos.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar