Zeitung Heute : Vier Jahre nach Überfall gestorben

Der Tagesspiegel

Oranienburg. Nach viereinhalb Jahren im Koma ist das 72-jährige Opfer eines brutalen Überfalls in Velten (Oberhavel) in einem Dresdener Pflegeheim gestorben. Das teilten die Staatsanwaltschaft Neuruppin und die Oranienburger Polizei. Sie war am 30. Oktober 1997 auf einer Landstrasse nördlich von Berlin von einem noch immer unbekannten Täter überfallen und missbraucht worden. Sie wurde erst am nächsten Tag von Passanten schwer verletzt, bewusstlos und unterkühlt gefunden. Bis zu ihrem Tod erlangte sie das Bewusstsein nie wieder, der Täter wurde bisher nicht ermittelt. Die Frau - eine gelernte Hufschmiedin und Tierärztin aus Berlin - engagierte sich ihr Leben lang für Umwelt- und Tierschutz. Die Stadt Velten ehrte sie dafür mit einem Umweltpreis. Bis zum Überfall lebte die Frau in Berlin-Mitte und war dort jahrelang Bezirksverordnete für die PDS. Bis 1995 machte sie sich für die Stadtentwicklung stark. Hil

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben