Zeitung Heute : Viren kosten die Firmen 7,6 Milliarden Dollar

Viren wie "Melissa" oder "Tschernobyl" und Würmer wie "Explore.Zip" haben Firmen allein in diesem Jahr Verluste in Höhe von 7,6 Milliarden US-Dollar beschert. Das meldet der Internet-Dienst "heise online" mit Bezug auf eine Befragung von über 180 großen Unternehmen. Nach Aussagen von Experten sollen die Schäden in Zukunft noch höher werden, Kosten und Zeit, die wegen Viren aufgewendet werden müssen, sollen weiterhin zunehmen. Die Situation werde sich erst einmal verschlimmern.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben