Zeitung Heute : Viruswarnung: Die Variante schlägt beim Homebanking zu - Mails mit vbs-Anhang löschen

gms

Ein Programm zum Ausspionieren von Onlinebanking-Daten ist seit einigen Tagen in Deutschland weit verbreitet. Das berichtet die Zeitschrift "PC-WELT" in ihrer Online-Ausgabe. Demnach ähnelt der per E-Mail verschickte Virus mit dem Betreff "Funny Story" dem berüchtigten "ILOVEYOU"-Virus. Mittlerweile sei sogar eine zweite, dem Original sehr ähnliche Variante in Deutschland unterwegs. Was "Funny" auf den ersten Blick vertrauenswürdig zu machen scheint, ist der angebliche Absender IBM. Die Mail, mit der der Virus transportiert wird, enthält keinen Text, sondern nur den Anhang FUNNYSTORY.HTM.vbs. Wer diesen Anhang per Doppelklick näher in Augenschein nehmen möchte, startet den Virus.

Schon seit längerem wird davor gewarnt, vbs-Dateien zu öffnen, so PC-Welt Chefredakteur Karlhorst Klotz. Gefährdet seien vor allem Rechner, auf denen Windows 98/2000 und ME laufe oder der Internet Explorer installiert sei. Dann überschreibe der Virus beim Aufruf Visual-Basic-Script-Dateien (VBS) im Windows-Systemverzeichnis und verbreite sich unter Umständen an alle im Adressbuch eingetragenen Mail-Empfänger weiter. Wenn ein vom Virus gestartetes Programm die Daten einer bestimmten Bank auf dem Rechner findet, protokolliert es "PC-WELT" zufolge Tastatureingaben und spioniert Passwörter sowie Systeminformationen aus. Zur Sicherheit empfiehlt die PC-WELT, Mails mit dem erwähnten Anhang sofort zu löschen.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!