Zeitung Heute : Volkswagen: GTI wird fünfundzwanzig

ivd

Er machte gewaltig Furore, als er vor 25 Jahren die Bühne betrat: der Golf GTI. Denn normale Mittelklasseautos fuhren damals kaum schneller als 165 km/h. Da zog - so ähnlich wie schon in den 60ern der Mini Cooper - mit dem GTI nun plötzlich ein kleines kantiges Auto mit bis zu 182 km/h auf der Überholspur vorbei, das ein 81 kW (110 PS) leistender 1,6-l-Vierzylinder in nur 9,2 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 spurten ließ. Schließlich wog er als Muster für modernen Leichtbau gerade einmal 800 Kilo. So sportliche Fahrleistungen boten damals eigentlich nur Fahrzeuge der gehobenen Klasse. Doch der Golf GTI - die drei Großbuchstaben stehen für "Grand Tourisme Injection" - tat das für einen Preis von knapp 14 000 DM. Er wurde zu einem Erfolg aus dem Stand heraus, avancierte unter jüngeren Autofahrern zum Kultauto und war Auslöser für eine regelrechte GTI-Welle bei vielen anderen Fabrikaten. Und er blieb auf der Erfolgsspur bis heute.

Grund genug also für Volkswagen, den 25. Geburtstag des Golf GTI zu feiern - mit einem Sondermodell, das nur in limitierter Stückzahl produziert wird - dem Golf GTI 132 kW (180 PS). Dieser ungewöhnliche Name steht für einen GTI, wie es ihn in dieser Kombination noch nie gab - technisch ebenso wie optisch. Fangen wir mit der Optik an. Sie wird geprägt von speziellen Stoßfängern, ausgeprägten Schwellerverbreiterungen, 7,5 Zoll breiten und 18 Zoll großen Leichtmetallrädern von BBS mit Reifen 225/40 R 18 und den darin erkennbaren rot lackierten Bremssätteln der großformatigen Scheibenbremsen. I-Tüpfelchen ist das 90 Millimeter messende verchromte Auspuff-Endrohr. Und der GTI-Schriftzug an Bug und Heck erinnert an den schon vor einem Vierteljahrhundert verwendeten Schrifttyp des Ur-GTI. Das gilt auch für das Dreispeichen-Lenkrad, den Schaltknauf im Golfball-Design und die Manschetten von Schalthebel und Handbremse aus gelochtem scharzen Leder mit ihren roten Nähten und die rot eingefassten schwarzen Dreipunkt-Automatikgurte. Und das komplette Interieur präsentiert sich in GTI-typischem Schwarz.

Angetrieben wird das limitierte Geburtstagsmodell von dem aufgeladenen 1,8-Liter-Fünfventiler mit zwei obenliegenden Nockenwellen im Leichtmetall-Zylinderkopf, der nicht nur durch seine Leistung von 132 kW (180 PS) überzeugt, sondern vor allem durch sein hohes Drehmoment von 235 Nm, das im breiten Bereich zwischen 1955 und 5000/min verfügbar ist. Mit 7,9 Sekunden für den Sprint auf Tempo 100 ist der 222 km/h schnelle Geburtstags-GTI mit seinem Sechsgang-Schaltgetriebe deshalb nicht nur ein flotter Sprinter, sondern zugleich auch extrem elastisch und mit nur 8,4l/100 km auch nicht zu durstig. Sein Sportfahrwerk liegt noch zehn Millimeter tiefer als beim Serien-GTI. Der Preis liegt bei 54 910 DM (29 075 Euro), wobei man 600 DM vom Finanzamt zurück bekommt, weil er die Abgasnorm EU4 erfüllt.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben