Zeitung Heute : Vollmond: Biologie: Die Frauenfrage

Der Zyklus der Frau entspricht mit seiner durchschnittlichen Länge von 29,5 Tagen genau der Dauer eines Mondzyklus. Zufall? Da nach neueren Erkenntnissen auch schon geringe Lichtintensitäten einen Einfluss auf das menschliche Hormonsystem haben können, liegt der Verdacht nahe, dass in früheren Zeiten der Zyklus der Frau durch den Mond gesteuert wurde. In vielen Kulturen wurden Fruchtbarkeitsfeste bei Vollmond abgehalten - weil da die Frauen angeblich häufig ihren Eisprung hatten. Vielleicht spielte in Zeiten, wo die Nacht noch nicht durch künstliche Beleuchtung zum Tag gemacht wurde, der Mond tatsächlich eine synchronisierende Rolle. Bisher gibt es jedoch keinen Hinweis darauf, dass die Menstruation in irgendeiner Weise mit dem Mondlauf gekoppelt ist. Selbst Untersuchungen an Frauen eines Naturvolkes, die ohne Empfängnisverhütung und elektrisches Licht leben, zeigten keinen Zusammenhang. Chronobiologen schreiben psychischen Faktoren wie beispielsweise Stress oder freudige Aufregung einen weitaus größeren Einfluss zu.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben