Zeitung Heute : Von "Business-Angels Berlin" bis "Arbeitsfeld Journalismus und PR"

rch

Business Angels Club Berlin. Die derzeit 75 aktiven Mitglieder im Business Angels Club Berlin (BAC, t 21 25 - 46 63, E-mail: bacberlin@investitionsbank.de ) haben seit vergangenem September über 1000 Exposés von Unternehmensvorhaben junger Existenzgründer kritisch wohlwollend unter die Lupe genommen. Als Business Angels ( www.business-angels.de ) treten erfahrene Unternehmer auf, die ihre Kontakte und ihr Know-how an innovative, technologieorientierte Gründer weitergeben und sich mit Kapital an den Firmen beteiligen. Die meisten der bislang 95 vermittelten Unternehmen kommen aus der I+K-Technologie sowie den Bereichen Life Science und Umwelttechnik.

Mentoring für junge Existenzgründer. Eine gemeinsame Initiative zur Förderung junger Existenzgründer haben Deutsche Bank Stiftung, die Breuninger Stiftung und die Bundesanstalt für Arbeit (E-mail: Fritz.Rubow@arbeitsamt.de ) ins Leben gerufen. In derzeit drei Projekten in Hamburg (.garage), Dresden (EXIS Sachsen) und Stuttgart (EXZET) erhalten Arbeitslose zwischen 18 und 30 Jahren Unterstützung, Beratung und Begleitung beim Schritt in die berufliche Selbstständigkeit. Die Projekte werden aus dem Haushaltstitel des Bundes "Förderung von Maßnahmen zur Erprobung zusätzlicher Wege in der Arbeitsmarktpolitik" unterstützt. Es werden Räumlichkeiten sowie organisatorische, persönliche und finanzielle Hilfen zur Verfügung gestellt.

Gründungsseminar. Ein praxisorientiertes Kompaktseminar zum Thema Existenzgründung offeriert der Verein "Wirtschaft und Bildung" vom 19. bis 21. Mai angehenden Kleinunternehmern und Freiberuflern. Nähere Infos unter t 61 40 19 93. Der Verein "Förderung beruflicher Perspektiven" (t 771 97 37) bietet bereits vom 12. bis 14. Mai ein Existenzgründerseminar an.

Business-Plan-Wettbewerb. Der bundesweit größte Existenzgründerwettbewerb, der gemeinsam von der Vereinigung der Unternehmensverbände Berlin und Brandenburg sowie der Investitionsbank Berlin (IBB, t 21 25 - 21 21, Internet: www.b-p-w.de ) unter dem Titel "Business Plan-Wettbewerb" organisiert wird und dessen Träger die Universitäten und Fachhochschulen der Region sind, ist auf Erfolgskurs. Nach Angaben der IBB haben 136 Gründerteams im April die Hürde der Stufe 2 des Wettbewerbs genommen und ein Konzept zur Ausschöpfung des Marktpotenzials erstellt. In der 3. Wettbewerbsstufe, die am 29. Juni mit der Prämierung endet, geht es um die Finanzplanung.

Initiativbewerbung für Frauen. Der Verein zur Förderung stadtteilnaher Volksschularbeit (t 78 76 - 23 23 oder 853 44 87) offeriert am 13. und 14. Mai jeweils von zehn bis 17 Uhr einen Kurs mit dem Titel "Intiativbewerbung für Frauen". Am 27. und 28. Mai ist eine Wiederholung vorgesehen.

Einstieg ins Immobilienmanagement. Beim Forum Berufsbildung (t 259 00 80) beginnt ein zwölfmonatiger geförderter Kurs "Betriebswirtschaft im Immobielienbereich mit Rechnungswesen und Marketing". Zielgruppe sind Arbeitslose mit kaufmännischer Ausbildung oder einschlägiger, mindestens dreijähriger Berufspraxis.

Jugend - Beruf - Zukunft. Mehr als 60 Betriebe, Projekte und Trägergesellschaften werden am 12. Mai zwischen elf und 19 Uhr auf dem Alexanderplatz an der der Berliner Leistungsschau "Jugend - Beruf - Zukunft" teilnehmen und über 80 Ausbildungs- oder Qualifizierungsangebote für Jugendliche präsentieren. Zu jeder vollen Stunde erläutern Politiker und Experten ihre Meinungen über den Themenbereich "Ausbildung, Beschäftigung, Perspektiven".

Dienstleistungsbereich Auto. Ein breites Tätigkeitsspektrum von der Disposition über Controlling bis hin zur Fahrzeugfinanzierung steht den Absolventen einer geförderten Umschulung zum "Automobilkaufmann / -kauffrau" offen, die von "Plan B" (t 611 10 81) ab 29. Mai angeboten wird. Die 21-monatige Qualifizierung endet mit der IHK-Abschlussprüfung sowie einer Prüfung in Wirtschaftsenglisch.

Personenzentrierte Kommunikation. Mit einem achtmonatigen Zertifikatskurs wendet sich die Paritätische Akademie Berlin (t 28 04 95 - 0) an Mitarbeiterinnen aus psychosozialen und medizinischen Arbeitsfeldern. Die Weiterbildung "Personenzentrierte Kommunikation und Beratung" kostet 3000 Mark und beginnt am 22. Mai.

Mediziner nach Norwegen. Das Hochschulteam des Arbeitsamtes Berlin Südwest lädt Studierende und Absolventen der Human- und Zahnmedizin am 8. Mai um 18 Uhr in den Hörsaal Ost zu einer Vortragsveranstaltung ins Uniklinikum Benjamin Franklin über Karrierechancen in Norwegen ein.

Arbeitsfeld Journalismus und PR. Ab sofort bis zum 26. Juni jeweils am Dienstag und Mittwoch informiert das Hochschulteam des Arbeitsamtes Berlin Südwest über das Arbeitsfeld Journalismus und PR. Informationen zum jeweils aktuellen Thema, zu den Referenten und zum Veranstaltungsort unter t 84 44 19 88 und " www.arbeitsamt.de ". Am 24. Mai wird der Tagesspiegel vorgestellt. Die Berliner Journalisten-Schule (t 23 27 60 09) hat am 10. / 11. Mai ein Interview-Training im Programm.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben