Zeitung Heute : Von Leuchtfeuer zu Leuchtfeuer

Fähren und Flieger eröffnen im Osteeraum in alle Himmelsrichtungen neue Perspektiven

Rainer W. During

Einst waren Fähren die wichtigsten Transportmittel im Ostseeraum. Das sind sie auch heute noch. Insbesondere dann, wenn mehrere Personen reisen und am Zielort die Flexibilität des eigenen Autos genießen wollen. Wer allein oder zu zweit reist, kann auf das Flugzeug als kostengünstige Alternative zurückgreifen. Im Flug lässt sich der gesamte Norden Europas binnen weniger Tage erkunden.

Das umfangreichste Skandinavien- Flugprogramm ab Berlin bietet Air Berlin (www.airberlin.com) von Tegel mit Flügen nach Göteborg, Helsinki, Kopenhagen und Stockholm (jeweils ab 29 Euro für den einfachen Flug) sowie St. Petersburg (ab 49 Euro). Der irische Billigstflieger Ryanair (www.ryanair.com) startet ab Schönefeld zum Flughafen Skavska, der zwar unter Stockholm geführt wird, aber weit von der schwedischen Metropole entfernt liegt. Aktuell wurden Tickets in einer Sonderaktion ab zehn Euro verkauft. Easyjet (www.easyjet.com) verbindet Schönefeld mit Kopenhagen und Riga, die Flüge waren bei Probebuchungen für Juli ab 23,99 beziehungsweise 32,99 Euro zu haben. Auch in diversen anderen Ostsee-Anrainerstaaten sind inzwischen Billigflieger entstanden. Die lettische Air Baltic (www.airbaltic.com) startet ab 40 Euro von Tegel nach Riga oder Vilnius. Der norwegische Low Cost Carrier Norwegian (www.norwegian.no) fliegt ab 49 Euro nach Oslo, Bergen und Stavanger. Interessant für Rundreisen sind insbesondere die Angebote ausländischer Airlines. So kann man beispielsweise mit Air Baltic ab 28 Euro zwischen Riga und Helsinki fliegen, ab 64 Euro nach St. Petersburg, für rund 35 Euro nach Tallinn, für circa 25 Euro nach Bergen oder für etwa 37 Euro nach Göteborg (Preisdifferenzen durch Wechselkurs möglich). Der zur SAS-Gruppe gehörende, finnische Carrier Blue1 (www.blue1.fi) bietet ab Helsinki In- und Auslandstrecken, so zur „Weihnachtsmannstadt“ Rovaniemi ab 59 Euro, nach Stockholm ab 49 und nach Oslo ab 59 Euro. Bei Norwegian sind Flüge zwischen Oslo und Tallinn oder Vilnius ab 37, Stockholm 30 oder Kirkenes 57 Euro zu haben. Auch bei den klassischen Fährverbindungen gibt es Schnäppchen. Die TT-Line (www.ttline.com) bietet täglich bis zu sieben Abfahrten von Travemünde und Rostock ins schwedische Trelleborg. Sogar in der Hochsaison gibt es täglich – außer sonntags – mindestens eine Überfahrt zum günstigen Minitarif von 105 Euro für ein Auto mit bis zu fünf Personen. In den Sommerferien werden auf den Tagesfahrten Kinderanimation sowie kostenloses Essen für Kinder bis zu sechs Jahren geboten. Der Besuch von Sauna und Wellnesseinrichtungen ist für alle Passagiere frei.

Scandlines (www.scandlines.de), die ab Deutschland Verbindungen von Rostock nach Gedser, Trelleborg und Ventspils (Lettland), von Sassnitz nach Rönne sowie von Puttgarden nach Rödby unterhalten, bieten günstige Kombitarife bei der Nutzung mehrerer Fährverbindungen. So gibt es das Finnland-Ticket mit den drei Überfahrten Puttgarden–Rödby, Helsingor–Helsingborg und Stockholm–Helsinki für einen Pkw und fünf Personen bereits ab 148 Euro. Von Rostock oder Sassnitz nach Trelleborg plus von Stockholm nach Helsinki ist der Trip ab 178 Euro zu haben. Direkt nach Helsinki geht es ab Rostock mit Tallink Silja Line (www.tallinksilja.com/de). Die einfache Fahrt kostet ab 421 Euro, die Hin- und Rückreise ab 716 Euro (plus jeweils acht Euro Treibstoffzuschlag pro Person und Strecke).

Tallink Silja Line bietet dann den Anschluss von Helsinki nach Tallinn als „Autopaket“ ab 20 Euro pro Pkw und 20 Euro pro Person. Wer bereits die Strecke Rostock–Helsinki in Anspruch genommen hat, zahlt für die Weiterfahrt binnen 48 Stunden nur 20 Euro pro Pkw und 15 Euro pro Person. Reisende, die das Baltikum erkunden möchten, fahren in sieben Stunden von Tallinn nach Riga. Zwischen dem lettischen Ventspils und Rostock gibt es wiederum eine Verbindung von Scandlines (ab 75 Euro pro Pkw plus – je nach Schiff – ab 50 Euro (Pullmannsitz) oder ab 60 Euro (Kabine) pro Person. Die Stena Line (www.stenaline.de) bietet zwischen Kiel und Göteborg drei verschiedene Tarife. Dabei ist die einfache Fahrt für einen Pkw mit bis zu fünf Personen ab 99 Euro zu haben. Dazu ist noch die Buchung einer Kabine erforderlich, die für zwei Personen ab 38 Euro und für vier Personen ab 96 Euro verfügbar ist.

Zwischen März und Mai sowie August und Dezember veranstaltet die Stena Line auch in diesem Jahr an 26 Wochenenden Party-Kurzreisen von Kiel nach Göteborg. Bei der Hinfahrt Freitagnacht und der Rückfahrt Sonnabendnacht gibt es an Bord Musik und Tanz in unterschiedlichen Stilrichtungen, dazwischen einen Tagesaufenthalt in der schwedischen Stadt. Im Preis ab 109 Euro pro Person sind Überfahrten, Kabine und Frühstücksbüfett enthalten.

Color Line (www.colorline.de) feiert im Frühjahr die Indienststellung ihrer ersten Super-Speed-Schiffe mit einem „Super-Sparpaket“, bei dem Hin- und Rückfahrt auf derselben Route für einen Pkw mit bis zu fünf Personen ab 137 Euro zu haben ist. Das Super-Sparpaket Flex für 187 Euro ermöglicht Umbuchungen im gleichen Segment, beim Mega-Flex-Paket für 264 Euro kann bei Zuzahlung der Differenz auf alle verfügbaren Abfahrten gewechselt werden. Die neuen Schiffe kommen ab März vom dänischen Hirtshals nach Kristiansand in Süd-Norwegen zum Einsatz, ab Juni dann auch nach Larvik.

Alle Preisangaben und Angebotsbeispiele nach Veranstalterangaben ohne Gewähr und Anspruch auf Vollständigkeit. Insbesondere bei den Billigfluggesellschaften ist zu beachten, dass die günstigen Tarife meist nur für Buchungen im Internet gelten und bei einigen Airlines Zusatzgebühren entstehen können. Auch bei den Fährgesellschaften sind die Sonderpreis-Kontingente bei kurzfristiger Buchung häufig erschöpft. In allen Fällen empfiehlt sich eine frühzeitige Reservierung. Rainer W. During

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben