Zeitung Heute : Von wegen immer Lara Croft - Kinderfreundliche Homepages im Roten Rathaus ausgezeichnet

Martin Busche

"Guck mal, was die für ein Gesicht macht", freute sich der dreizehnjährige Paul, als er unbelästigt vom Wachdienst, das Berliner Rathaus stürmen durfte. Trotz rot gefärbten Irokesenhaarschnitts. Am Mittwoch war Kindertag im Roten Rathaus. Wo sonst die Mitglieder des Abgeordnetenhauses staatstragende Reden halten, hatten ausnahmsweise Kinder und Jugendliche die Macht. Das deutsche Kinderhilfswerk hatte sie eingeladen, um der Verleihung des "Kids Award" auch den richtigen Rahmen zu geben. 128 Teilnehmer hatten sich mit ihren Arbeiten um den Preis für besonders kinderfreundliche Homepages beworben.

Der Preis ist in drei Kategorien aufgeteilt. In der Rubrik "Von Kindern" werden Websites gesucht, die Halbwüchsige erstellt haben. Die Rubrik "Über Kinder" richtet sich an Homepage-Bastler, die sich des Themas "nur" angenommen haben. Die Sparte "Für Kinder" zeichnet besonders kindgerechte Seiten aus. "Die gibt es im Netz viel zu wenig", sagt Thomas Krüger, der Vorsitzende des Deutschen Kinderhilfswerkes und kritisiert die versteckten Konsumangebote im Netz, "mit denen Kinder nur zum Kauf angehalten werden sollen". In der Kategorie "Von Kinder" hat die dreizehnjährige Emmy aus Wolfsburg das Rennen mit einer persönlichen Internetseite gemacht (www.rumpelxx.notrix.de) . Dass Emmy gute Internetseiten basteln kann, ist kein Wunder. Ihr Vater ist Informatikprofessor. Zweiter Sieger ist die Berliner Onlinezeitung "sowieso". Sie greift tagesaktuell Weltnachrichten auf, formuliert sie für Kinder und stellt sie ins Netz. Den größten Wissensschatz stellt das Archiv dar. Dort werden in Lexikonform Begriffe erklärt. Als ein Nachschlagewerk versteht sich auch Kinderfilm-Online.de, der dritte Preisträger. In Gera beheimatet, versucht Kinderfilm-Online eine Lanze für den deutschen Kinderfilm zu brechen. Dahinter steckt eine Lobbyorganisation: Der Förderverein des Deutschen Kinderfilms.

Paul, dem Irokesen, war das alles egal. Statt der Preisverleihung im Roten Rathaus galt sein Interesse mehr den überall aufgestellten Computern. Und die Seite, die er zuerst angesurft hat, dürfte auch im nächsten Jahr nicht zu den Preisträgern gehören: Lara Croft.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben