Von wegen nächtliche Ruhe : In Tegel geht die Post ab

Bald wird es ganz still am Flughafen in Tegel und ringsumher. Aber zunächst einmal startet dort nachts noch ein Postflugzeug.

Kurz vor der Schließung des Flughafens und der dann eintretenden Stille wird es in Tegel mitten in der Nacht nochmals richtig laut. Nach Mitternacht startet jetzt ein Postflugzeug gen Stuttgart, und zwischen 1 Uhr und 2 Uhr kehrt es mit Sendungen für Berlin und Brandenburg zurück. Bisher startete und landete das Postflugzeug in Schönefeld, wo es – noch – einen 24-Stunden- Betrieb gibt. Air Berlin hat nach einer Ausschreibung der Leistung durch die Post den Zuschlag für die Flüge erhalten. Dafür ging bisher Germanwings in Schönefeld in die Luft. Air Berlin hat seine Flotte dagegen in Tegel konzentriert und setzt dort nun auch das Postflugzeug ein. Für diese Flüge gibt es keine Beschränkung. Sie dürfen – auch später am BER-Flughafen in Schönefeld – in der Kernnacht erfolgen, die für andere Flüge tabu ist.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar